Blog

Info-Flyer zu Naturschutzgebieten in Siegen-Wittgenstein

Posted by:

Die Biologische Station Siegen-Wittgenstein hat durch finanzielle Unterstützung der Sparkasse Wittgenstein mit ihren Partnern der Unteren Landschaftsbehörde, den Städten und Gemeinden Bad Berleburg, Erndtebrück und Hilchenbach bzw. dem Regionalforstamt Siegen-Wittgenstein zwei neue Flyer erstellt. Diese sind bereits der achte bzw. neunte Flyer aus einer Infoserie über Naturschutzgebiete im Kreisgebiet unter dem Motto „Natur erleben in: …“ und beschreiben erstmals Naturschutzgebiete, die in Wittgenstein liegen. Naturfreunde und Wanderer sind herzlich eingeladen, auf einer vorgeschlagenen Wanderroute die naturkundlich interessanten Bereiche der Naturschutzgebiete zu erkunden.

NSG-Flyer-Hoerre-kleinNSG-Flyer-Elberndorf-kleinIm Naturschutzgebiet „Grubengelände Hörre“ in Bad Berleburg-Raumland haben sich durch den Schieferabbau nach Aufgabe der Produktion in den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts auf den am östlichen Ufer der Eder aufgeschütteten Halden bzw. in dem Schieferbergwerk Lebensräume für seltene und gefährdete Tier- und Pflanzenarten entwickelt. Das Stollensystem der „Hörre“ hat eine Gesamtlänge von ca. 5 km und bietet für mind. 7 Fledermausarten ein ideales Winterquartier. Seit Jahren führt der NABU-Arbeitskreis Fledermausschutz in Zusammenarbeit mit der Biologischen Station hier Untersuchungen durch und schätzt die Größe des Winterquartierbestandes auf mehrere Tausend Tiere. Aufgrund der trocken-warmen Haldenstandorte findet die seltene, aber ungefährliche Schlingnatter hier ideale Lebensbedingungen, aber auch die sonst im Kreisgebiet seltenen Pflanzen, wie der Wundklee oder die Golddistel. Im Anschluss an eine Wanderung im Naturschutzgebiet Grubengelände Hörre bietet sich zudem eine Führung im Schieferschaubergwerk Raumland oder ein Abstecher auf dem Schieferpfad an.

Pressetermin in der Sparkasse Wittgenstein, Bad Berleburg zur NSG-Flyer-Vorstellung (v.l.) Thomas Müsse, Gemeinde Erndtebrück; Klaus Münker, Regionalforstamt Siegen-Wittgenstein; Sabine Portig und Michael Frede, Biologische Station Siegen-Wittgenstein; Andreas Droese, Sparkasse Wittgenstein; Andreas Reinéry, Stadt Bad Berleburg

Pressetermin in der Sparkasse Wittgenstein, Bad Berleburg zur NSG-Flyer-Vorstellung (v.l.) Thomas Müsse, Gemeinde Erndtebrück; Klaus Münker, Regionalforstamt Siegen-Wittgenstein; Sabine Portig und Michael Frede, Biologische Station Siegen-Wittgenstein; Andreas Droese, Sparkasse Wittgenstein; Andreas Reinéry, Stadt Bad Berleburg

Eine Wanderung zum oder vom Rothaarsteig aus bzw. von der Ortschaft Erndtebrück durch das Naturschutzgebiet „Elberndorfer Bachtal“ lohnt sich ebenfalls. Dem Wanderer und Naturfreund bietet sich ein vielfältiges Mosaik an verschiedenen naturnahen Lebensräumen und dieses lädt zu vielen schönen Naturbeobachtungen ein. In den späten 80er Jahren wurde hier zusammen mit der Unteren Landschaftbehörde des Kreises begonnen, Flächen im Bachtal, die mit standortfremden Fichten bepflanzt waren, freizustellen. Dadurch hat das Gebiet, das Teil der Gemeinde Erndtebrück bzw. der Stadt Hilchenbach ist und zum Staatswald Hilchenbach gehört, landschaftlich und naturkundlich sehr dazugewonnen. Einige entfichtete Flächen im unteren Talraum werden der natürlichen Sukzession überlassen und sollen sich hin zu einem standortgerechten Auenwald entwickeln. Im Bachtal findet man extensiv genutzte, artenreiche Pfeifengraswiesen, Bergmähwiesen und Borstgrasrasen. Zu den Besonderheiten des Gebietes zählen die Übergangs- und Schwingrasenmoore, aber auch die mit Wollgras bewachsenen Moorwiesen.

Naturschutzgebiet Grubengelände Hörre, Foto M. Frede

Naturschutzgebiet Grubengelände Hörre, Foto M. Frede

Die Faltblätter sind bei der Biologischen Station Siegen-Wittgenstein kostenlos erhältlich sowie auf der Homepage der Biologischen Station als Download Grubengelände Hörre (PDF 616 KB) und Elberndorfer Bachtal (PDF  603 KB) abrufbar. Außerdem liegen die Flyer u.a. auch an folgenden Stellen aus: Touristikverband Siegerland-Wittgenstein e.V  bzw. an der Unteren Landschaftsbehörde im Kreishaus, bei den Städten Bad Berleburg und Hilchenbach bzw. in der Gemeinde Erndtebrück, beim Regionalforstamt Siegen-Wittgenstein und bei der Hauptstelle der Sparkasse Wittgenstein in Bad Berleburg.

Naturschutzgebiet Elberndorfer Bachtal, Foto M. Frede

Naturschutzgebiet Elberndorfer Bachtal, Foto M. Frede

0

About the Author:

  Verwandte Artikel
  • No related posts found.

Add a Comment


Cookie Einstellungen

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Hilfestellung zur Entscheidung finden Sie hier.

Treffen Sie eine Auswahl um die Seite benutzen zu können.

Ihre Auswahl wurde gespeichert

Hilfe

Hilfe

Um die Seite benutzen zu können, müssen Sie eine Auswahl treffen.

  • Alle Cookies zulassen:
    Alle Cookies, wie z. B. Google Analytics und andere Tracking-Cookies werden hier gesetzt.
  • Cookies dieser Website zulassen:
    Nur Cookies von dieser Website werden bei der Auswahl gesetzt.
  • Nur techn. erforderliche Cookies:
    Es werden nur die Cookies gesetzt, die für die technische Ausführung dieser Website unabdingbar sind.

Hier können Sie jederzeit Ihre Cookie-Einstellungen einsehen und ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück zur Übersicht