Aufgaben der Biologischen Station Siegen-Wittgenstein

So vielfältig wie die Natur zwischen Rothaarkamm und Siegtal ist auch der Aufgabenbereich der Biologischen Station Siegen-Wittgenstein.
Grundlage sämtlicher Aufgabenbereiche der Biologischen Station Siegen-Wittgenstein sind die vom Ministerium für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen (MUNLV) erlassenen Förderrichtlinien Biologische Stationen NRW (FöBS). Diese basieren ab dem Jahr 2012 wieder auf fünf Säulen:

NSG Gambach, Foto M. Frede
NSG Gambach, Foto M. Frede

Schutzgebietsbetreuung

Uns wird immer wieder die Frage gestellt: „Warum ist die Ausweisung von Schutzgebieten für die Natur überhaupt erforderlich- kann man die Landschaft nicht so belassen, wie sie ist?“  Weiterlesen…

Blauschillernder Feuerfalter, Foto P. Fasel
Blauschillernder Feuerfalter, Foto P. Fasel

Artenschutz

Immer mehr heimische Tier- und Pflanzenarten sind aufgrund von Lebensraumverlust in hohem Maße auf den Schutz durch den Menschen angewiesen. Für einige dieser Arten ist es mittlerweile kurz vor Zwölf! Ohne gezielte Schutz- oder lebensraumverbessernde Maßnahmen wären sie längst verschwunden! Weiterlesen…

Rotes Höhenvieh in Benfe, Foto M. Frede
Rotes Höhenvieh in Benfe, Foto M. Frede

Vertragsnaturschutz

Der Vertragsnaturschutz bietet Landnutzern einen finanziellen Anreiz, ertragsärmeres Grünland und Äcker mit naturschutzorientierten Auflagen zu bewirtschaften. Auf diese Weise leisten die Bewirtschafter einen wichtigen Beitrag zum Erhalt unserer tier- und pflanzenartenreichen Kulturlandschaft.

Weiterlesen…

Wiesenbrüterseminar in Burbach-Holzhausen, Foto P. Fasel
Wiesenbrüterseminar in Burbach-Holzhausen, Foto P. Fasel

Wissenschaftliche und beratende Aufgaben

Neben Untersuchungen zu ausgewählten Tierarten- und gefährdeten Pflanzenartengruppen bzw. Lebensräumen berät die Biologische Station Siegen-Wittgenstein den Kreis Siegen-Wittgenstein und seine Kommunen, sowie  Weiterlesen…

Wandergruppe am Birkenbruch an der Ederquelle, Foto M. Frede
Wandergruppe am Birkenbruch an der Ederquelle, Foto M. Frede

Natur- und umweltbezogene Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit

Ein wichtiger Bestandteil der Arbeit der Biologischen Station Siegen-Wittgenstein ist die Öffentlichkeitsarbeit. Über sie ist es möglich, die Bevölkerung im Bereich des regionalen Naturschutzes zu informieren sowie das umwelt- und naturschutzgerechte Verhalten zu sensibilisieren beziehungsweise zu bilden. Weiterlesen…

Frei nach dem Motto:

„Naturschutz, Landschaftspflege und Landwirtschaft – denn Artenvielfalt ist Lebensqualität“

arbeitet die Biologische Station Siegen-Wittgenstein in erster Linie als Bindeglied zwischen amtlichem, ehrenamtlichem Naturschutz und der Landwirtschaft im Kreis Siegen-Wittgenstein. Ohne die heimische Landwirtschaft ist der Natur- und damit auch der Landschaftsschutz kaum umsetzbar! Unser Aufgabenschwerpunkt liegt somit in der wissenschaftlichen und praktischen Naturschutzarbeit. Hierzu gehören immer mehr auch das Monitoring (= Beobachten und dokumentieren über einen längeren Zeitraum) von Lebensraumtypen und Tierarten der FFH- und Vogelschutz- Richtlinie.