Schutzgebietsbetreuung
durch die Biologische Station Siegen-Wittgenstein

Birkenbruchwald "Eicherwald" im FFH-Gebiet Rothaarkamm und Wiesentäler, Foto M. Frede
Birkenbruchwald "Eicherwald" im FFH-Gebiet Rothaarkamm und Wiesentäler, Foto M. Frede

Uns wird immer wieder die Frage gestellt: „Warum ist die Ausweisung von Schutzgebieten für die Natur überhaupt erforderlich- kann man die Landschaft nicht so belassen, wie sie ist?“

In unserer immer schnelllebigeren Zeit, die gekoppelt ist an Wirtschaftswachstum und rasantem Flächenverbrauch, wird der nachhaltige Umgang mit unseren Naturressourcen immer wichtiger. Millionen von Menschen suchen zur Erholung das Naturerlebnis in möglichst wenig verbrauchten, tier- und pflanzenartenreichen Landschaften. Der Erhalt dieser Ressourcen ist oft nur dann möglich, wenn entsprechende Schutzgebiete ausgewiesen werden.

Es reicht jedoch bei weitem nicht aus, diese Schutzgebietsgrenzen einfach nur festzulegen und dann darauf zu hoffen, dass sich die Tiere, Pflanzen und ihre Lebensräume darin schon irgendwie entwickeln werden. Schon während der Festlegung entsprechender Schutzgebietsgrenzen ist eine Absprache zwischen Flächeneigentümer/Innen, -Nutzer/Innen, -Schützer/Innen und Kommunen unabdingbar. Anschließend kann man viele dieser schützenswerten Lebensräume nicht einfach sich selbst überlassen, da sie in der Regel durch die Bewirtschaftung des Menschen entstanden sind. Ein „Liegen lassen“ dieser Lebensräume würde in der Regel dazu führen, dass sich ihre Artenzusammensetzung so stark verändert, dass der eigentliche Schutzzweck nicht mehr gegeben wäre. Um dem entgegenzuwirken, müssen viele dieser Lebensräume in traditioneller Art weitergepflegt bzw. bewirtschaftet werden. Man denke z.B. an die attraktiven, artenreichen Bergblumenwiesen, deren Existenz von der schonenden Bewirtschaftung durch heimische Landwirt/Innen abhängig ist.

Nicht zuletzt ist es erforderlich, die meisten dieser Gebiete auch der Bevölkerung bekannt und damit zugänglich zu machen. Denn ohne die Einsicht und Akzeptanz der Öffentlichkeit ist die Ausweisung von Schutzgebieten nicht möglich.

Unter dem Begriff „Schutzgebiete“ verbirgt sich eine Vielzahl unterschiedlicher Schutzgebietskategorien, deren Betreuung zu einem Gutteil durch die Biologische Station Siegen-Wittgenstein erfolgt. Welche Arten von Schutzgebieten die Biologische Station Siegen-Wittgenstein betreut, welchen Schutzzweck diese erfüllen und welche Aufgaben die Biologische Station in den betreffenden Schutzgebieten übernimmt, wird im Folgenden erklärt: