Wissenschaftliche und beratende Aufgaben

Wiesenbrüterseminar in Burbach-Holzhausen, Foto P. Fasel
Wiesenbrüterseminar in Burbach-Holzhausen, Foto P. Fasel

Neben Untersuchungen zu ausgewählten Tierarten- und gefährdeten Pflanzenartengruppen bzw. Lebensräumen berät die Biologische Station Siegen-Wittgenstein den Kreis Siegen-Wittgenstein und seine Kommunen, sowie die Bezirksregierung Arnsberg, das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen (LANUV), das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen (MKULNV) oder Stiftungen, wie die Nordrhein-Westfalenstiftung bei naturschutzfachlichen Planungen. Es kann sich hierbei um die Erstellung oder Fortschreibung von Pflege- und Entwicklungsplänen oder Maßnahmenkonzepte für Naturschutzgebiete handeln. Auch die Beratung bei Gewässerentwicklungskonzepten, die Teilnahme an Erörterungen bei Planungs- oder Eingriffsverfahren, fachliche Vorschläge von geeigneten Flächen und Maßnahmen bei Ausgleich und Ersatz nach Eingriffen in Lebensräume besonders geschützter Arten, gehören zu diesem Aufgabenkomplex.