Delikatessen am Wegesrand

Geschrieben von:

Gemeinsame Veranstaltung mit dem Landwirtschaftlichen Betriebshilfsdienst.
Am vergangenen Mittwoch trafen sich 24 Interessierte beim Haus der Land- und Forstwirtschaft zu einer kleinen Rundwanderung ins Zitzenbachtal unter dem Thema „Delikatessen vom Wegesrand“.

Entlang des Weges am Waldrand oder auf der Wiese: Erstaunlich viele heimische Wildpflanzen sind genießbar und können zu „Delikatessen vom Wegesrand“ verarbeitet werden. Ob Brenn-Nessel oder Giersch, Gänseblümchen, Roter Wieseklee oder die simple Vogelmiere: alle sind essbar und zeichnen sich durch einen hohen Mineralstoff- und Vitamingehalt aus. Selbst manche Neubürger ...

weiterlesen →
0

Vom Wolf zum Haushund

Geschrieben von:

Im Rahmen unseres Veranstaltungsprogramms besuchte eine 8-köpfige Gruppe die Eberhard-Trumler-Station in Birken-Honigsessen in der Nähe von Wissen.

In der Eberhard-Trumler-Station , die übrigens in der Gemarkung „Wolfswinkel“ liegt, wird das Sozialverhalten von Hunden erforscht. In mehreren Freigehegen leben verschiedene Hunderudel, z.Zt. sind dies im wesentlichen Dingos und Marderhunde. Bei beiden Arten handelt es sich um Wildhunde. Die in der Trumler-Station lebenden Hunde sind nicht von Menschen erzogen worden und in ihrem Verhalten nur wenig vom Menschen beeinflusst. Die Tiere ...

weiterlesen →
0

Naturschätze Südwestfalens präsentiert 50 Kurzfilme

Geschrieben von:

Perlen der Natur für Auge und Ohr

Nun kann man sie auch in Bild und Ton im Internet erleben: die 50 Naturschätze Südwestfalens. Das Regionale Projekt „Naturschätze Südwestfalens entdecken“ präsentiert ganz neu auf der Internetseite www.naturschaetze-suedwestfalens.de und bei Youtube zu jedem der 50 Naturschätze einen Kurzfilm mit einer durchschnittlichen Länge von 1:45 min.

Durch ganz Südwestfalen reiste der Filmer Ulrich Haufe von Augenblick Naturfilm in diesem Jahr, um tolle Aufnahmen zu machen, die hier nun präsentiert werden. Ein ...

weiterlesen →
0

Wilde Küche/ Kochen über dem offenem Feuer

Geschrieben von:

Unter dem Motto trafen sich 10 Kinder am Waldkindergarten „Die Wiesenpieper“.

Erst hieß es mal Feuer in der Feuerschale machen. Danach ging es ans Schnippeln. Es sollte nämlich „Steinsuppe“ geben. Aber Steine in der Suppe? Geht das? Der Wolf in der gleichnamigen Geschichte hat es auf jeden Fall gemacht. Sein ursprünglicherPlan, das Huhn zu essen, ging nämlich ziemlich schief. Also musste er mit den Tieren Gemüsesuppe kochen und auch essen. Wir taten ihm nach. Möhren, Porree, Sellerie, Kohlrabi, kamen in den ...

weiterlesen →
1

Buch präsentiert Naturschätze Südwestfalens

Geschrieben von:

Erster Meilenstein des Regionale-Projekts der ABU – Digitale Medien folgen

Einen ersten Meilenstein hat das Regionale-Projekt „Naturschätze Südwestfalens entdecken“ der Arbeitsgemeinschaft Biologischer Umweltschutz im Kreis Soest (ABU) mit dem Erscheinen seines Buches erreicht. Landrätin Eva Irrgang hat am Donnerstag, 15. Januar 2015, die neue Publikation, die von der ABU, der Biologischen Station Hochsauerlandkreis, dem Naturschutzzentrum Märkischer Kreis, dem Kreis Olpe und der Biologischen Station Siegen-Wittgenstein gemeinsam herausgegeben wurde, entgegengenommen.

Natursch_NRW2Projektleiterin Petra Salm ...

weiterlesen →
0

Mit kleinen Spenden Großes bewirken

Geschrieben von:

Die Biologische Station und ihre Mitglieder und Kooperationspartner konnten auch 2014 wieder durch ihre Spenden viel Gutes bewirken. So wurde im Bereich Jugend- und Umweltbildung, Arten- oder Biotopschutz und bei Landschaftspflegemaßnahmen einiges umgesetzt. Menschen, die sich den Umwelt- und Naturschutz zur Aufgabe gemacht haben, scheitern oft an fehlenden Mitteln oder Unterstützung. Spender und Förderer bilden daher im Idealfall einen wertvollen Unterstützerkreis.

Zuwendungen der Volksbank Siegerland, Sparkasse im Kreis Siegen-Wittgenstein sowie des AOK Nordwest ermöglichten auch 2014 wieder ein vielfältiges Erwachsenenprogramm und ...

weiterlesen →
0

Vielfältige Flora in Siegen-Wittgenstein

Geschrieben von:

Ziel der Landesregierung ist es die Pflanzenwelt in Nordrhein-Westfalen und somit auch im Kreis Siegen-Wittgenstein zu erfassen. Die zweite Schulung für Freunde der heimischen Flora fand am 17. Juli wieder im Littfelder Grubengelände statt. Es ist bekannt für seine große biologische Vielfalt der Vegetation von Wäldern, Gehölzen, Magerrasen, Feuchtwiesen sowie Still- und Fließgewässern. Herausragend sind die europaweit geschützten Galmeifluren. Es sind Pflanzen, die bevorzugt metall- und schwermetallhaltige Böden anzeigen und hier daher gut existieren können.

Die Zeit steht nicht still. Landschaftswandel, ...

weiterlesen →
0

Erlebnisreiche Nacht

Geschrieben von:

Obwohl es nicht der erste Besuch in der Kapellenschule in Wiederstein war, dürften die jungen und älteren Fledermausfreunde die Veranstaltung der Biologischen Station Siegen-Wittgenstein mit dem Heimatverein Wiederstein bestimmt nicht so schnell vergessen. Denn schon bevor die Jagd auf Fledermäuse mit Detektor und Taschenlampe startete, mussten knifflige Fragen zur Biologie der nächtlichen Kobolde beantwortet und spannende Jagdflüge spielerisch in Szene gesetzt werden. Keine Langweile gab’s auch nach dem Dunkelwerden in der Kapellenschule und anschließend im Mischebachtal mitten unter vielen jagenden ...

weiterlesen →
0

Grosses Krabbeln im Unglinghäuser Bach!

Geschrieben von:

Mit Becherlupe und Kescher ausgerüstet starteten Mitte Mai  17 Kinder gemeinsam mit Sabine Portig von der Biologischen Station Siegen-Wittgenstein und Ortsbürgermeisterin Elke Bruch, um die Tierwelt im Unglinghausener Bachtal zu erkunden. Oberhalb des Feuerlöschteiches suchten die Kinder mit feinmaschigen Sieben nach den versteckt lebenden Wasserinsekten, Würmern und Schnecken, um sie dann vorsichtig mit einem Pinsel zur Beobachtung in eine mit Wasser gefüllte Schüssel zu geben.

Die jungen Naturforscher machten schnell die ersten Entdeckungen. „In meinem Sieb bewegt sich etwas“, rief Alexander ...

weiterlesen →
0
Seite 4 von 6 «...23456