Sonntag, 22. Juli 2018, 10.30 bis 17.00 Uhr
Wilnsdorf-Wilgersdorf

Tag des offenen Hofes  des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes auf dem Betrieb „Edelkäserei Kalteiche“ in Wilnsdorf

Veranstalter: Landwirtschaftlicher Kreisverband Siegen-Wittgenstein im Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverband (WLV), mit Beteiligung des landwirtschaftlichen Ortsverbandes Burbach/Neunkirchen/Wilnsdorf

Hier finden sie den Flyer zur Veranstaltung: VorderseiteRückseite

Der diesjährigen „Tag des offenen Hofes“ des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Siegen-Wittgenstein findet dieses Jahr auf dem Betrieb „Edelkäserei Kalteiche“ der Familie Kühn in Wilnsdorf-Wilgersdorf statt. Besonders schön: Alle Landwirtschaftlichen Organisationen des Kreises beteiligen sich.

Auf dem Betrieb werden Schafe und Hühner gehalten, streng nach den strikten Regeln des Demeter-Verbandes. Die Hühner wechseln in Hühner-Mobilen immer wieder die Auslauf-Wiese und die Milchschafe grasen rund um den idyllisch gelegenen Bauernhof im Weißbach-Tal. Ehepaar Ricarda und Matthias sowie Mitinhaberin Sarah Kühn produzieren aus der Milch selbst Schafskäse, der an Bioläden, verstärkt auch im Kölner Raum, verkauft wird.

Beim Hoftag helfen unter Federführung des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Siegen-Wittgenstein im Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverband (WLV) alle mit: Verband der Schafhalter, Biologische Station Siegen-Wittgenstein, Betriebshilfsdienst und Maschinenring, Dorfgemeinschaft Beienbach, Landfrauen, Landwirtschaftskammer, Biokreis und der Landwirtschaftliche Ortsverband Neunkichen/Wilnsdorf.
So ist die umfangreiche Bewirtung mit heimischen Produkten gesichert und die Informationsstände mit Fachpersonal laden zu interessanten Aktionen ein. Viel Wert gelegt wird auch auf die Unterhaltung der Kinder: In der Hüpfburg aus echtem Stroh dürfen Kinder nach Herzenslust toben, Ratespiele und Mitmachangebote sind auch dabei. Abgerundet wird das Rahmenprogramm durch ein Hoftag-Quiz, bei dem alle Informationsstände besucht werden müssen.

Der Eintritt ist frei, Parkplätze sind vor Ort ausgeschildert.

Alle zwei Jahre organisieren Bauernfamilien in ganz Deutschland unter dem Dach des Deutschen Bauernverbandes den „Tag des offenen Hofes“. Hintergrund ist die Erkenntnis, dass die Verbraucher ihre Kenntnisse über und die Einstellung zur Landwirtschaft aus eigenem Erleben erhalten. Die Landwirtschaft öffnet die Hoftore, um der Bevölkerung einen Einblick in die aktuelle Produktionsweise zu geben.

Text: Pressemitteilung von Barbara Kruse, Westfälisch-Lippischer Landwirtschaftsverband – Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Südwestfalen vom 19.4.2018
Internet: www.wlv.de

 

|||::