Mittwoch, den 22. April 2020, 19.00 Uhr
Siegen-Bürbach, Treff: Heimathaus , Obere Dorfstraße 32

Der Borkenkäfer – Nützling oder Schädling?

Vortrag
Veranstalter: NABU –Ortsgruppe Siegen
Referent: Markus Fuhrmann
Unentgeltliche Veranstaltung. Der NABU freut sich über eine Spende. Anmeldung ist nicht erforderlich.
In den beiden letzten Jahren sind sie in aller Munde, die Borkenkäfer. Vom Waldsterben 2.0 ist die Rede. – Schuld an all dem sind für die meisten Zeitgenossen die Borkenkäfer. Dabei stehen sie nur am Ende einer „hausgemachten“ Entwicklung, denn Fichten kamen in unseren Breiten nicht vor und wuchsen nicht in diesen Monokulturen. Trockene Sommer wie die letzten beiden sind nicht gerade förderlich für die Vitalität der Bäume und somit haben die Borkenkäfer ein leichtes Spiel.
Tatsächlich erfüllen die kleinen, wenige Millimeter großen Insekten in Waldökosystemen verschiedene ökologische Funktionen. Borkenkäfer sind „Spezialisten“, die geschwächte lebende oder frisch abgestorbene Nadelbäume besiedeln. Durch das Ablösen der Rinde beschleunigen die Käfer den Abbau des Holzes und verändern bisweilen großflächig die Artenzusammensetzung eines Waldes. Von diesen Veränderungen profitieren eine Vielzahl von Tieren, Pflanzen und Pilzen. Borkenkäfer sind aber auch eine wichtige Nahrung vieler spezialisierter Insekten oder Vögel, wie den Spechten. Nur wenige Arten schaffen es in Mitteleuropa, so ganze Lebensräume zu verändern. Solche „Schlüsselarten“ sind bedeutende Elemente in Ökosystemen und haben eine hohe Bedeutung, da viele Arten von ihnen abhängen.

Borkenkaefer, Foto M. Fuhrmann
|||::
Obere Dorfstraße 32, 57074 Siegen