Donnerstag, den 27. Mai 2021, 17.00-20.00 Uhr
Neunkirchen-Salchendorf, Treff: am Eingang des Familienbades, Jung-Stilling-Straße 30

Historisches und Naturkundliches vom wunderschönen Hofstätter Wald und von der Königs-Eiche

Frühjahrswanderung
Veranstalter: Umwelt- und Klimaschutzberatung in Neunkirchen
Leitung: Matthias Jung
Unentgeltliche Veranstaltung. Anmeldung ist nicht erforderlich. Anmeldung ist nicht erforderlich.

Eine Frühlingswanderung führt durch das Naturschutzgebiet „Hofstätter Wald“ und zum wohl ältesten noch lebenden Baum in Neunkirchen, der Königs-Eiche. Der Hofstätter Wald ist ein großflächiger strukturreicher Laubwaldbestand, in dem u.a. heidelbeerreiche Eichen-Birken-Niederwäldern, Hainsimsen-Buchenwald und Heidevegetation vorkommen. Ein besonderes Ziel der Wanderung wird die sog. „Königs- oder Schäfer-Eiche“ sein, ein Naturdenkmal. Der Baum wird auf sicher mehr als 300, womöglich sogar über 500 Jahre, geschätzt. Woher der Name Königs-Eiche kommt ist nicht genau geklärt. Hier gibt es verschiedene Vermutungen. Der zweite Name Schäfer-Eiche könnte von der sog. „Hutung“, dem Vieh hüten, stammen. Hierbei trieben damals die Hirten oder Schäfer ihr Vieh durch den Wald (Hute- oder Hudewälder).

Historisches und Naturkundliches, Foto M. Frede
|||::