Veranstaltung fällt aus!

Freitag, den 7. August 2020, 16.00 – 18.00 Uhr
Kreuztal-Fellinghausen, Parkplatz „Auf der Braache“ am Ende der Luisenstrasse

Landwirtschaftliche Nutzung im Hauberg

Exkursion
Veranstalter: Förderverein historischer Hauberg Fellinghausen eV., Waldgenossenschaft Fellinghausen und Biologische Station Siegen-Wittgenstein
Leitung: Heinz Hermann Katz
Wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk
Unentgeltliche Veranstaltung. Der Förderverein freut sich über eine Spende. Anmeldung ist nicht erforderlich.
Die genossenschaftlich organisierte Haubergswirtschaft, eine Art der Niederwaldwirtschaft, diente vor allem der geregelten Gewinnung von Brennholz. Daneben wurden Reisigbündel, die sogenannten „Schanzen“, für die Backhäuser sowie Eichenlohe für die Ledergerbung gewonnen. Es wurde aber auf den zwischenzeitlich „auf den Stock gesetzten“ Niederwaldflächen auch Landwirtschaft betrieben. Dazu gehörte der Anbau von Roggen und Buchweizen, aber auch der Vieheintrieb. Im historischen Hauberg in Fellinghausen werden alle diese verschiedenen wald- und landwirtschaftlichen Nutzungen anschaulich dargestellt. Seit 2018 ist die Haubergswirtschaft in das bundesweite Verzeichnis Immaterielles Kulturerbe aufgenommen worden.
Bei der Führung durch den Hauberg wird das Hauptaugenmerk auf die landwirtschaftliche Nutzung gelegt und eine Teilfläche des Haubergschlages aufgesucht, auf der in diesem Jahr Buchweizen- und Roggeneinsaat erfolgte.

Früher Hauberg Fellinghausen, Foto: P. Fasel
|||::
Luisenstr. 9, 57223 Kreuztal