Sonntag, den 2.6.2019, 17.00 – 20.00 Uhr
Wilnsdorf-Gernsdorf, Treff: Parkplatz auf der Höhe zwischen Gernsdorf und Irmgarteichen

Von bunten Gaucklern und Minnesängern

Vogel- und Schmetterlingskundliche Wanderung durch Wiesen und Hauberge bei Gernsdorf
Veranstalter: Biologische Station Siegen-Wittgenstein
Leitung: Manuel Graf
Unentgeltliche Veranstaltung.
Wir freuen uns über eine Spende.

Weite, extensiv genutzte Wiesen und Weiden in enger Verzahnung mit einzelnen Hecken, Feldgehölzen und Haubergen bestimmen das Bild des Naturschutzgebietes „Gernsdorfer Weidekämpe“. Dieser typische Ausschnitt einer alten Siegerländer Kulturlandschaft ist aufgrund seiner historischen und insbesondere extensiven Bewirtschaftung ein Eldorado für zahlreiche seltene Vogel- und Tagfalterarten. Begleitet vom jubilierenden Gesang der Feldlerche begeben wir uns zunächst in das Reich selten gewordener Wiesenbrüter wie Braunkehlchen und Wiesenpieper um anschließend die verwunschenen Pfade einer Haubergslandschaft zu erkunden. Hier erwarten uns Raritäten wie Neuntöter und Baumpieper sowie seltene Tagfalterarten wie der Wachtelweizen-Scheckenfalter, der Mädesüß-Perlmuttfalter oder mit etwas Glück auch einen unserer größten Tagfalter, den Großen Eisvogel. Auf unserem Weg gewinnen wir somit einen Einblick in die vom Menschen gestaltete Landschaft und die darin eingenischte Tierwelt.

Baldrian-Scheckenfalter, Foto P. Fasel
|||::
Koblenzerstr. , 57250 Netphen