Nachruf für Albrecht Belz

Geschrieben von:

Albrecht Belz und die Biologische Station im Kreis Siegen-Wittgenstein

Mit Bestürzung erfuhren der Verein zur Förderung der Zusammenarbeit zwischen Naturschutz und Landwirtschaft im Kreis Siegen-Wittgenstein e.V. und die von ihm getragene Biologische Station Siegen-Wittgenstein im Dezember 2017 vom Tod des langjährigen Vorstandsmitglieds Albrecht Belz.
Aus der Geschichte der Biologischen Station im Kreis Siegen-Wittgenstein sind Albrecht Belz und sein unermüdlicher Einsatz für die heimische Natur nicht wegzudenken.

Die Wurzeln der Biologischen Stationen in Nordrhein-Westfalen sind in den 1980er Jahren zu finden, als die ...

weiterlesen →
0

Ausstellung über die Arbeit der Biologischen Stationen in NRW im Kreishaus in Siegen

Geschrieben von:

In der Zeit vom 10. Januar bis zum 24. Januar 2018 wird im Foyer des Siegener Kreishauses die Ausstellung „Mediale Außendarstellung des Dachverbandes der Biologischen Stationen in NRW“ gezeigt. Die Realisation der Ausstellung wurde durch die NRW Stiftung gefördert.

Zwölf ansprechend aufgemachte Roll-Ups informieren die Besucher nicht nur über die Aufgaben und Tätigkeitsfelder der Biologischen Stationen, sondern auch über schützenswerte Lebensräume sowie Tier-und Pflanzenarten in ganz NRW.
Ein digitaler Info-Point sowie eine filmische Präsentation geben den großen ...

weiterlesen →
0

Biologisches Kolloquium der Universität Siegen beginnt am 15.11.2017

Geschrieben von:

Biologisches Kolloquium der Universität Siegen – Institut für Biologie

Mit dem ersten Vortrag unter dem Titel „Schlaue Fische mit scharfen Zähnen“ am Mittwoch, den 15. November 2017, beginnt für das Wintersemester 2017/18 das Biologische Kolloquium der Universität Siegen – Abteilung Biologie. Frau Prof. Dr. Klaudia Witte hat hierfür wieder ein Programm mit vier interessanten Vorträgen herausragender WissenschaftlerInnen zusammengestellt, die über ihre spannenden und aktuellen Forschungsarbeiten verständlich und ansprechend berichten.
Das Biologische Kolloquium richtet sich an ein breites Publikum und soll ...

weiterlesen →
0

Die Biologische Station Siegen-Wittgenstein übernimmt die Betreuung der Naturerbefläche Trupbacher Heide

Geschrieben von:

Die Biologische Station Siegen-Wittgenstein übernimmt die Betreuung der Naturerbefläche Trupbacher Heide

Von herber Schönheit, geprägt durch die Farben und Formen im Wechsel der Jahreszeiten, bietet die Trupbacher Heide zwischen Siegen und Freudenberg dem Besucher ein einmaliges Landschaftsbild. Gerade zur Heideblüte im Spätsommer zeigen die Flächen auf dem ehemaligen Standortübungsplatz ein Farbenspiel, wie man es aus den großen Heidegebieten bei Lüneburg kennt. Beiden Landschaften gemein ist, dass der Mensch maßgeblich zur Entstehung derselben beigetragen hat, ohne sich bewusst zu sein, welch ökologisch ...

weiterlesen →
0

Biologische Station begrüßt einen neuen Mitarbeiter

Geschrieben von:

Manuel Graf hat am 1. August seine halbe Stelle als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Biologischen Station Siegen-Wittgenstein angetreten. Seine Hauptaufgabe liegt in der Betreuung der Nationalen Naturerbefläche Trupbacher Heide. Eigentümerin dieser Fläche ist seit letztem Jahr die NRW-Stiftung.

Herr Graf wird in Abstimmung mit der Unteren Naturschutzbehörde, der NRW-Stiftung, des Bundesforstes und des NABU unter anderem Maßnahmenvorschläge für die Lebensraumoptimierung der seltenen und gefährdeten Heidelerche erarbeiten. Zudem soll Manuel Graf im Gebiet damit beginnen, Grundlagendaten für Natura 2000 relevante ...

weiterlesen →
0

Tag der Biologischen Vielfalt auf der Trupbacher Heide am 16. Juli 2017

Geschrieben von:

Die Universität Siegen lädt am Sonntag, dem 16. Juli, zusammen mit ihren Kooperationspartnern, der NRW-Stiftung, der Biologischen Station Siegen-Wittgenstein, der Umweltabteilung der Stadt Siegen, dem NABU, dem BUND und dem Bundesforst, zum 1. Tag der Biologischen Vielfalt im Kreis Siegen-Wittgenstein auf die Trupbacher Heide ein.

Von 14 bis 17 Uhr können Sie die Trupbacher Heide entlang eines Rundweges erwandern und hierbei an verschiedenen Infoständen typische Pflanzen und Tiere des Gebietes kennenlernen. Sie werden etwas über die Geschichte und die heutige ...

weiterlesen →
0

Veranstaltung „Delikatessen am Wegesrand“ findet am 13.6.2017 statt!

Geschrieben von:

Aufgrund der Erkrankung der Referentin Ursula Siebel muss die Veranstaltung der Biologischen Station Siegen-Wittgenstein und des Landwirtschaftlichen Betriebshilfsdienstes am 1. Juni leider ausfallen. Die Veranstaltung findet nun am 13.6.2017 um 14.30 Uhr statt. Die Veranstalter freuen sich auf Ihre Teilnahme und bitten um Anmeldung für den Ausweichtermin unter der Telefonnummer: 02732-5527155. Sie können sich hier gerne noch einmal näher über diese Veranstaltung informieren.

weiterlesen →
0

Die Kräuterwanderung „Delikatessen am Wegesrand“ findet am 1. Juni statt!

Geschrieben von:

Der Termin für die Veranstaltung der Biologischen Station Siegen-Wittgenstein und des Landwirtschaftlichen Betriebshilfsdienstes steht nun fest. Am 1. Juni um 14.30Uhr startet der Spaziergang zu den „Delikatessen vom Wegesrand“. Treffpunkt ist die Biologische Station im Haus der Land- und Forstwirtschaft in Kreuztal-Ferndorf, In der Zitzenbach 2.
Seit Jahrhunderten bekannt sind Rezepte für Frühlingssuppen wie z.B. die „Neunstärke“, die aus neun verschiedenen Wildkräutern bestand und die traditionell am Gründonnerstag gegessen wurde. Nach dem langen Winter brauchte der Körper dringend die vitamin- ...

weiterlesen →
0

Vortragsreihe der Uni Siegen im Rahmen des Biologischen Kolloquiums beginnt am 17. Mai!

Geschrieben von:

Wiesenpieper, Foto M. Frede

Im Sommersemester 2017 bietet das Department Chemie-Biologie der Universität Siegen unter der Leitung von Frau Prof. Dr. Witte im Rahmen des Biologischen Kolloquiums regelmäßig Vorträge zum Thema Biologie an.

Die Vortragreihe beginnt am 17. Mai mit einem Vortrag von Prof. Dr. Franz Bairlein, dem Direktor des Instituts für Vogelforschung „Vogelwarte Helgoland“ (IfV), Wilhelmshaven, zum Thema „Zugvögel im Klimawandel“. Interessierte sind herzlich eingeladen!

Hier können Sie das Poster zum Biologischen Kolloquium ansehen!

 

weiterlesen →
0

Von Wallfahrten, Wällen und wilden Äpfeln – Kulturlandschaft Ginsberger Heide

Geschrieben von:

Ein Höhepunkt des Rothaarsteiges ist der Giller bei Hilchenbach-Lützel. Von dort startet am Samstag, den 13.5.2017, um 14.00 Uhr mit dem Kulturlandschaftsführer Michael Thon, ein etwa zweistündiger Rundgang der VHS. Hier erwarten Sie herrliche Aussichten und Einblicke in die Landschaft und Geschichte der Ginsberger Heide. Vorbei an Wallresten der alten Landhecke erfahren wir etwas über das Moor, ein Rest ursprünglicher Natur. Es überrascht die Fülle an seltener Flora und Fauna und kulturgeschichtlichen Überresten und Ereignissen. So z.B. die mittelalterliche Wüstung ...

weiterlesen →
0
Seite 5 von 10 «...34567...»