Delikatessen vom Wegesrand

Delikatessen vom Wegesrand, Foto U. Siebel

Was in früheren Zeiten selbstverständlich war, ist lange Zeit fast in Vergessenheit geraten und erlebt heute eine Renaissance: Die Nutzung von Wildpflanzen als Nahrungsmittel. Erstaunlich viele unserer Wildpflanzen lassen sich dafür verwenden und sie punkten mit erklecklichen Gehalten an Vitalstoffen.

Wir möchten Sie gerne einladen, sich hier zu informieren. Es werden einige leicht zu identifizierende Pflanzen vorgestellt und auch Rezepte zum Nachkochen. Vielleicht gehen Sie das Wagnis ein und probieren einmal die wilde Küche.

 

Literatur-Hinweise:

nach meiner Recherche sind folgende (meiner) Bücher noch erhältlich (neu oder gebraucht):

  • Fleischhauer Guthmann und Spiegelberger: Eßbare Wildpflanzen
  • Fleischhauer: Enzyklopädie der eßbaren Wildpflanzen
  • Klemme, Holtermann: Delikatessen am Wegesrand, Un-Kräuter zum genießen
  • Klemme, Holtermann: Un-Kräuter zum Genießen, Noch mehr Delikatessen am Wegesrand
  • Pütz, Kirschner: Lebenselixiere aus Deutschland – Wilde Pflanzen (Hobbythek)

Es sind aber mittlerweile zahlreiche Bücher zum Thema erschienen. Auch im Internet wird man fündig.