Wiesenknöterich

Der Wiesenknöterich, auch Schlangenknöterich genannt, wächst auf feuchten Wiesen, in feuchten Säumen oder auch in lichten Auwäldern. Seine Blätter weisen eine helle Mittelrippe auf und die Blattspreite setzt sich flügelartig am Stängel nach unten fort.

Wiesenknöterichblütenstand, Foto U. Siebel
Wiesenknöterichblütenstand, Foto U. Siebel
Wiesenknöterichblätter, Foto U. Siebel
Wiesenknöterichblätter, Foto U. Siebel

Inhaltsstoffe des Wiesenknöterichs sind u.a. Eiweiß, Gerbstoffe, Kohlenhydrate und Vitamin C. Außerdem enthält er – als Verwandter vom Rhabarber nicht verwunderlich – recht viel Oxalsäure, daher soll man nicht zuviel davon verzehren.

Der sehr gerbstoffhaltige und stärkereiche Wurzelstock (der bei genauerer Betrachtung gar keine Wurzel ist, sondern ein Rhizom, ein unter der Erde wachsender Sproß) gilt als Heilmittel bei Magen- und Darm-Beschwerden. Außerdem wird er bei inneren Blutungen und zur Wundheilung eingesetzt.

Der Wiesenknöterich kann das ganze Jahr über verwendet werden. Die Blätter und Blattstängel im Frühjahr zu Gemüse und Salaten, die nussig schmeckenden Samen ab August und im Herbst und Winter die Rhizome, aus denen in getrocknetem Zustand ein stärkehaltiges Mehl gewonnen werden kann.

 

Ein erprobtes und wohlschmeckendes Gericht ist die Frischkäsetorte mit Wiesenknöterich. Hier das Rezept:

Zutaten (für 3 Personen)

für den Teig

175 g Mehl
1 Ei
½ TL Salz
75 g kalte Butter

für den Belag

200 – 300 g junge
Wiesenknöterichblätter mit Stielen
3 Knoblauchzehen
350 g Ricotta oder anderer Frischkäse, oder auch Quark
1 Ei
50 g süße Sahne
50 g geriebener Käse
Salz
Pfeffer
Muskat

Frischkäsetorte, Foto C. Schmidt
Frischkäsetorte, Foto C. Schmidt

Zubereitung
Mehl, Ei Salz und die in Flöckchen geschnittene Butter rasch zu einem Teig verkneten. Obstkuchenform (Quicheform) oder Springform (26 cm Durchmesser) einfetten, Boden und Rand mit den Teig auskleiden. Teig mehrmals mit einer Gabel einstechen und zugedeckt etwa 30 Minuten kühl stellen. Wiesenknöterich-Blätter waschen, abtropfen lassen, in kochendes Wasser geben und kurz aufkochen. Blätter auf einem Sieb abtropfen lassen, fein hacken oder wiegen. Knoblauch abziehen, hacken oder durch die Presse drücken. Quark, Knoblauch, Ei Sahne, geriebenen Käse sorgfältig mischen, Wiesenknöterichblätter unterrühren. Masse mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und auf dem Teigboden verteilen.
Torte bei 200°C im vorgeheizten Backofen etwa 45 Minuten backen. Gegen Ende der Backzeit eventuell mit Alufolie oder Backpapier abdecken.

Tipp: Da die Torte wirklich prima schmeckt, machen Sie am besten gleich ein Kuchenblech voll. Dafür verdoppeln Sie die angegebenen Mengen.